Auch diesen Monat möchte ich euch wieder ein Update liefern. Leider hat es mich durch meine Erkältung ziemlich aus der Bahn geworfen. Anfang des Monats machte ich bereits mit einer Erkältung rum. Danach versuchte ich mich wieder am Training und schon wieder hatte es mich erwischt. So etwas hartnäckiges. Ich hoffe sehr, dass es bald ganz weg ist und ich wieder durchstarten kann. Ich habe nämlich richtig Lust zu trainieren.


Bereits im letzten Jahr habe ich euch ein Hochzeits Outfit gezeigt. Hier könnt ihr euch das Outfit nochmal ansehen. Außerdem habe ich euch ein paar Tipps gegeben, worauf man achten sollte. Den Post habe ich hier nochmal für euch. Dieses Jahr wird auch wieder geheiratet. Es ist zwar noch ein wenig hin bis zur Hochzeit meines Papas aber ich möchte euch trotzdem jetzt schon mein Outfit zeigen.


Es ist wieder Sonntag und damit Zeit für das letzte Interview. Ich hoffe euch hat diese kleine Reihe gef. Dieses mal habe ich die Freude, die liebe Mona von Beauty and the Beam zu interviewen. Mona kenne ich schon eine ganze Weile, da wir damals zusammen jede Woche zum Shopping Queen Thema ein Outfit gepostet haben.


Die große Frage, was ich mir wünsche konnte ich nie wirklich beantworten. Jedes mal, wenn ich gefragt wurde wusste ich einfach nicht, was ich mir wünsche. Deshalb schreibe ich mittlerweile alles auf, was mir einfällt. Einige Dinge davon erfülle ich mir natürlich auch selbst. Ich hoffe einfach, dass ich in Zukunft eine Antwort auf die Frage haben werde. Ich möchte euch heute meine Wunschliste für 2017 zeigen.


Der letzte Post von meiner Paris Serie ist nun online. Jetzt verstehe ich auch, warum Paris die Stadt der Liebe ist. Wenn in Paris die Sonne untergeht, wird es nochmal ein wenig Romantischer. Die Wolken färben sich in einem wundervollen Rot. Wenn man über die Stadt blickt, fühlt man sich wie in einem Traum. Der Blick über die Seine und der blick zum Eiffelturm. Einfach wunderschön. Ich musste euch diese Fotos einfach in einem separaten Post präsentieren. Schade nur, dass ich kein Foto vom glitzernden Eiffelturm machen konnte. Es sah wunderschön aus, dass könnt ihr mir glauben.


Schon wieder eine Woche vorbei und Zeit für das nächste Interview. Dieses mal habe ich die Freude, die liebe Milli von millilovesfashion interviewen. Ihr Blog gefällt mir wirklich sehr gut. Schaut doch gerne mal bei ihr vorbei.


Fragen



Hallo liebe Milli. Es freut mich, dass ich dich auf meinem Blog interviewen darf.  Du behandelst auf deinem Blog so einige Themen, wie kam das zu Stande?

>> Mir war es wichtig möglichst viele Facetten von mir zu zeigen. Das ist definitiv die Mode, aber auch der Bereich Beauty interessiert mich sehr. Ebenso liebe ich gutes Essen, wobei ich es nicht mag zu kochen. Deshalb möchte ich auf meinem Blog zeigen, dass man auch ohne viel Aufwand leckere Gerichte zaubern kann. Ähnliches gilt für die Travel-Beiträge: Fremde Orte erkunden macht mir Spaß, aber das eher spontan und in Form von Kurztrips. Die Lifestylekategorie hat sich dagegen eher zufällig entwickelt. Mit der Zeit sind mir immer wieder Themen eingefallen, die sich in keine Kategorie pressen lassen. Daraus ist die Kategorie „Lifestyle“ entstanden.


Ich habe mir einmal deine Outfits angesehen und finde sie wirklich toll. Woher holst du deine Inspirationen für deine Outfits und welchen Stilwandel hast du mit der Zeit bereits mitgemacht.

>> Das ist ganz unterschiedlich. Meistens sehe ich ein bestimmtes Kleidungsstück und habe sofort einen Look im Kopf. Manchmal ist es aber auch der Anlass, der mich zu einem Outfit inspiriert und so auch einen Aufhänger für den Blogpost liefert.
Ich glaube über die letzten 10 Jahre ist mein Look entspannter und wandlungsfähiger geworden. Früher habe ich niemals auf hohe Schuhe verzichtet und heute trage ich Sneaker oder Boots. Ebenso wäre früher ein Hoodie oder gar eine Leggings undenkbar gewesen. Es gab auch mal eine Zeit, da habe ich nur Jeans getragen und heute liebe ich Kleider bzw. Röcke.


Welche Marken bevorzugst du im Bereich Fashion? Dürfen es auch mal No Name Produkte sein oder setzt du immer auf Marken?

>> Es kommt ganz stark drauf an, um welches Kleidungsstück oder Accessoire es geht. Ich habe zum Beispiel eine Schwäche für Handtaschen oder Sonnenbrillen von Designermarken. Aber auch bei langlebigen Kleidungsstücken wie einem Wollmantel oder einer Lederjacke darf es auch gerne mal etwas teurer sein. In diesem Preissegment mag ich Prada, Aigner, Escada, Gucci und Burberry sehr gerne. Aber auch von Michael Kors habe ich ein paar Accessoires, Schuhe und Kleidungsstücke. Irgendwann soll auch mal eine Handtasche von Chanel zu meiner Sammlung gehören, aber das wird noch dauern ... ;-)
Was „Trend-Pieces“ angeht, kaufe ich gerne bei den bekannten Modeketten. Ich mag super gerne H&M, weil es dort nicht nur Trendpieces sondern auch zeitlose Basic Stücke gibt. Mein Favorit im Moment ist jedoch COS- super Qualität zu humanen Preisen. Aber auch Abercrombie&Fitch habe ich in den letzten zwei Jahren für mich entdeckt. Meine Looks auf MillilovesFashion.de sind also ein Mix aus dem High- und Lowpricesegment. Grundsätzlich finde ich sollte Mode bezahlbar und für jede Frau tragbar sein, was ich versuche in meinen Looks auch zu zeigen.

Ein ganz tolles und köstliches Thema auf deinem Blog sind natürlich die Rezepte. Da sind wirklich tolle Gerichte dabei. Wie bist du auf die Idee gekommen auch über Food zu berichten und welches Leibgericht isst du am liebsten?

>> Der Grundgedanke war zunächst, dass ich Essen liebe, kochen aber als notwendiges Übel wahrnehme. Ich möchte also zeigen, dass man auch mit wenig Aufwand tolle Gerichte zaubern kann, die lecker sind und auch bei Besuch Eindruck hinterlassen können. Mein Leibgericht hat es leider noch nicht auf den Blog geschafft, weil das tatsächlich mit viel Aufwand verbunden ist und ich noch keinen Weg gefunden habe diesen zu minimieren. Es sind Kohlrouladen! Dafür würde ich wirklich nachts aufstehen ... ;-) Ansonsten steht Spinat ebenfalls sehr hoch im Kurs. Dazu wird es aber bald ein Rezept geben.


Was mir persönlich auf total gefällt, ist deine Travel Kategorie. Da ich mich diesem Bereich auch etwas mehr auf meinem Blog widmen möchte. Natürlich soll Fashion aber immer noch im Vordergrund stehen.  Bisher hast du ja noch nicht ganz so viele Posts in dieser Kategorie.  Aber Dublin ist schon ein tolles Ziel. Welche weiteren Urlaubziele hast du in den nächsten Jahren?

>> Das stimmt. Ich möchte in meiner Travelkategorie in erster Linie Ziele vorstellen, die man in wenigen oder einem Tag erkunden kann. Dabei möchte in jedem Fall auch verstärkt Ziele im Ruhrgebiet vorstellen, weil ich hier Zuhause bin und mein Herz an dieser Region hängt. Leider bin ich dazu noch nicht gekommen, aber erste Beiträge sind in Arbeit. Ein ganz großer Traum von mir ist ein Urlaub in Disneyland Paris. Ich hoffe sehr, dass dieser Traum dieses Jahr endlich in Erfüllung gehen wird.

Ich habe gelesen, dass du schon immer gerne mit Bildbearbeitungsprogrammen gearbeitet hast. Welche Programme nutzt du für das Bloggen?

>> Meine Bilder bearbeite ich alle mit Photoshop Elements. Das Programm kostet ca. 80€ und ist definitiv sein Geld wert. Ansonsten war es das auch schon mit den Programmen, die ich nutze. Für meinen Redaktionsplan, Notizen usw. nutze ich ganz altmodisch einen Filofax, der mein gesamtes Leben organisiert. 



Vielen Danke meine Liebe für das tolle Interview.


Gefällt euch die Idee mit den Interviews? kanntet ihr den Blog von Milli bereits?