Proteine - Welche gibt es und warum benötigt man sie?

By Michelle Früh - Montag, August 10, 2015

 Protein Joghurtschnitten mit Banane

Proteinpulver und andere Protein Produkte sind in der Fitnessbranche sehr beliebt. Einen Shake nach dem Krafttraining, ist wirklich sehr lecker. Doch was bringen die Proteine und welche Proteine gibt es?



Proteine oder auch Eiweiß Makromoleküle, sind aus Aminosäuren aufgebaut. Wir benötigen Protein, da dieses zahlreiche Funktionen erfüllen. Sie dienen zum einen als Zellstruktur und sind für den Transport von Metaboliten und das Pumpen von Ionen verantwortlich. Die Proteine sind gut für den Muskelaufbau. Normalerweise benötigt der menschliche Körper ungefähr 80 Gramm an Proteinen, bei Sportlern kann es je nach Gewicht auch mehr sein. Wenn der Körper zu wenig Eiweiß hat, kann er seine Leistungsfähigkeit nicht vollständig abrufen. Ohne Proteine können die Muskeln nicht wachsen. Natürlich kann man auch ohne Proteinpulver trainieren und abnehmen. Allerdings müsst ihr dann, die benötigten Proteine mit eurer Ernährung aufnehmen. Wenn ihr aber so trainieren möchtet wie die Bodybuilder, reicht es nicht aus. Deshalb sind die Proteinshakes auch sehr beliebt.

Natürliche Proteinquellen

In Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte, findet ihr viel Proteine. Ihr findet aber auch in pflanzlichen Nahrungsmittel Proteine. Soja gehört zu einer der gesunden Proteinquellen. Aber auch in Nüssen und Hülsenfrüchten findet ihr sie.

Man unterschiedet im allgemeinen 5 Proteinarten: 

Wheyprotein: Bei der Käseverarbeitung entsteht Molke, dieses wird in verschiedene Nahrungsmittel verarbeitet. Das Whey - Protein besteht auch aus dieser Molke. Das Whey enthält wichtige verzweigt - kettige Aminosäuren. Die auch als BCAAs bekannt sind. Diese spielen in der Regenerationsphase eine entscheidende Rolle. Sie bauen die verletzten Muskelproteine auf und heilen sie. Deshalb nimmt man dieses Protein am Besten nach dem Training zu sich oder am frühen Morgen. Dafür habe ich ein paar Rezepte für euch.

Caseinprotein: Das Protein ist ein reines Milcheiweiß. Es spielt beim Abnehmen eine große Rolle, da es langsamer vom Körper resorbiert wird. In dieser Zeit kommt es zu einem Sättigungsgefühl und der Körper wird mit Aminosäuren versorgt. Casein ist für Menschen mit Laktoseintoleranz nicht besonders geeignet, da sie zu Blähungen und einem Völlegefühl führen kann. Am besten nimmt man dieses Protein vor dem Schlafen gehen in der Diätphase ein.

Milchprotein - Isolate: Ist eine Mischung aus 20 % Whey und 80% Casein. Es ist voll mit Aminosäuren, so wie das Sojaprotein. Dieses Protein nimmt man am Besten tagsüber zu sich.

Eiprotein: Dieses Produkt spielt für die Hormonproduktion eine wichtige Rolle. Es eignet sich besonders gut für Sportler, die mit Milchprodukten Probleme haben. Dieses Protein wird nur selten als einziger Rohstoff verwendet, da es etwas bitter schmeckt. Deshalb findet man es häufig in Mehrkomponentenprodukten.

Sojaprotein: Dieses Protein enthält nur einen geringen Anteil an BCAAs. Man sollte darauf achten, dass man sich ein Isolat kauft. Da dies verträglicher ist und frei von Östrogenen. Es gibt auch noch andere pflanzliche Proteine wie Erbsenproteinisolat, Hanfprotein, Reisprotein und Nussprotein. Sie sind alle frei von Laktose und Gluten. Das Hanfprotein kann mit seinen Aminosäurenprofil mit den Energielieferanten Milch, Eier und Fleisch mithalten.

Vorsicht: Falls ihr unter Leber oder Nierenschäden leidet, sollte man diese Produkte vermeiden. Außerdem sollte man auch hier nicht übertreiben. Ich nehme diese Proteine nur zu mir, wenn ich Krafttraining gemacht habe oder sich meine Muskeln vom letzten Workout noch nicht erholt haben.

Testberichte zu verschiedenen Proteinen und Marken könnt ihr euch auch auf whey-protein-info.de ansehen.


 Protein Pancake mit Joghurt und Beeren

 Protein Pancake mit Beeren und Proteinriegel


Protein Wölkchen mit Apfelmus

Die Rezepte könnt ihr auf meinem Instagram Account finden. Was hält ihr von Proteinprodukten? Nutzt ihr sie vielleicht sogar selbst und habt ein paar tolle Rezepte? Dann könnt ihr mir diese gerne in den Kommentaren nennen. Bin schon sehr gespannt, was ihr dazu sagt. 


  • Share:

You Might Also Like

17 Comments

  1. Wie toll, dass du uns ein wenig aufklärst! :)
    Ich selber nehme nur Proteinshakes und Eiweißbrot zu mir, bei den anderen Dingen bin ich noch nicht so auf den Geschmack gekommen, aber vielleicht gibt sich das noch.

    Liebe Grüße, Mella
    von http://mellasophie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ob Fleisch, Fisch, Milch und Ei auf Dauer gesund ist, daran zweifle ich sehr. Nicht umsonst bin ich Vegetarierin geworden, lebe inzwischen bei jeder Ausweichmöglichkeit Vegan und fühle mich seitdem nicht nur Fitter, sondern auch besser (auch was das mentale angeht). Ich denke, alles mit Maß und Ziel, dann kann auch Fleisch gesund sein. Aber wenn ich mir manche Leute ansehe, die auf Gemüse jeglicher Art verzichten und nur noch tierische Produkte in sich hinein stopfen, da weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Dann denke ich wiederum, ist ja nicht mein Körper, den ich einfach kaputt mache. Auch Soja sollte man nicht allzu viel verzehren, da darin viel Östrogen enthalten ist, wie du ja schon sagtest. Am liebsten trinke ich übrigens Reismilch. Wenn man sich ein wenig mit Ernährung auskennt, kann man sich so richtig gesund ernähren und nebenher auch Muskeln aufbauen. Aber wie gesagt, ich kenne genügend Leute, die lieber den ungesunden Weg einschlagen.

    Liebe Grüße, Franzi :)
    www.abinswunderland.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich nur zustimmen :)
      Auch meine Blutwerte sind seit der Umstellung zur veganen Ernährung wesentlich besser:
      kein Mangel mehr an Eisen, Eiweiß und Vitaminen.

      Liebe Grüße
      Justine

      Löschen
  3. Ich mache selbst auch sehr viel Sport und esse öfter mal Protein-Pulver :) Ich persönlich finde das bringt superviel. Und deine Rezepte sehen toll aus! Liebste Grüße, Naomi

    AntwortenLöschen
  4. toller post! habe früher auch oft protein-pulver genommen, heute allerdings nicht mehr :) ganz liebe grüße, lisa www.lsbld.de

    AntwortenLöschen
  5. Uii was für ein interessanter Post.
    Die Pancakes sehen sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Caro von Caros Schminkeckchen

    AntwortenLöschen
  6. Ich verwende gerne Whey, aber du hast Recht, werd Probleme mit den Nieren hat, sollte darauf verzichten. Meiner Schwester haben nach sowas schonmal die Nieren wehgetan, obwohl sie keine Probleme damit hat! Generell muss mal viel dazu trinken!

    Liebst, Colli
    tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  7. Für mich ist das ein echt schwieriges Thema.
    Benötige ich mehr Proteine, wenn ich zwar Sport mache, aber nicht unbedingt Muskeln aufbauen will? (zum Fit halten und ggf. abnehmen).

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für eure Kommentare. @wonderful.moments ich beantworte dir gleich deine Frage. :)

    AntwortenLöschen
  9. wirklich interessant :) Nimmt man schneller zu, wenn ich viele proteine zu mir nehme und kein oder wenig sport mache? Liebste grüße!
    Alina
    https://daskleineeck.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  10. Yamm, Yamm das sieht sooo gut aus. Proteine sind ja wichtig, wenn man muskeln aufbauen will. Da ich aber kein Sport mache brauch ich die vllt. nicht ganz so sehr :D
    HAHAH

    LG

    Imke von http://modewunsch.de/

    AntwortenLöschen
  11. Ich versuche meine Proteine über meine normale Nahrung aufzunehmen. Da ich an einer Laktoseintoleranz leide, kann ich das mit den ganzen Fertig-Proteinshakes sowieso komplett vergessen!


    Gruß Annika

    http://annikastesthoehle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. mir gehts wie annika - ich vertrage keine laktose, die meisten protein-shakes und -pulver kann ich daher getrost liegen lassen. irgendwann hab ich mal hanf-proteinpulver getestet, weil ich mich zwar vegetarisch ernähre, ich aber wegen vielen unverträglichkeiten auf viele natürliche eiweißquellen verzichten muss. und ich kann sagen - finger weg! sowas ekelhaftes ist mir selten begegnet. die suche geht weiter :D
    alles liebe!

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe von November bis Juli viel Protein zu mir genommen und versucht auf Kohlenhydrate weitestgehend zu verzichten. Als Vegetarier ist das nicht so leicht, es hat sich aber gelohnt. Gerade knack ich die dritte Kleidergröße. Hier in England kann ich nicht wirklich Einfluß auf meine Ernährung nehmen, ich mach dafür mehr Sport und verzichte auf Süßigkeiten. Klappt auch.

    AntwortenLöschen
  14. Gute Erklärung! Ich probiere so gut wie nur natürliches Eiweiß zu mir zu nehmen, nur ab und zu trinke ich mal einen Protein Shake oder verwende das Pulver zum Backen...
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Die Protein Joghurtschnitten mit Banane schauen echt lecker aus. Dein Post ist eine tolle Idee ;-)

    GLG, Tina

    AntwortenLöschen
  16. Also Proteine brauchen eure Muskeln immer. Wenn ihr aber kaum oder kein Sport macht, reicht es völlig aus, die Proteine über die Ernährung aufzunehmen. Je mehr Sport (insbesondere Krafttraining) ihr macht, desto mehr Proteine benötigt euer Körper. Es kann sein, dass ihr diese Menge nicht über die Ernährung aufnehmen könnt. Zum Beispiel Bodybuilder, benötigen sehr viele Proteine. Man muss aber das ganze mit Vorsicht genießen. Zu viel von etwas ist nie gut, alles in Maßen genießen. Da mir so ein Shake oder ein Protein Rezept gut schmeckt, nehme ich es ab und an. Bei mir steht es auch nicht jeden Tag auf dem Plan. Bevor ihr aber solche Shakes nimmt, müsst ihr schauen, ob ihr etwas mit den Nieren habt oder sonstige Körperliche Probleme. Ich habe Laktoseintoleranz aber wie es scheint nur gering, Kuhmilch vertrage ich gar nicht. Bei den Shakes ist es Tagesform abhängig.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.