Dear Michelle - An mein 9 Jähriges Ich

By Michelle Früh - Mittwoch, November 22, 2017



Die Liebe Andrea von Andysparkles hat einen Brief an ihr 16 jähriges Ich geschrieben. Ich fand den Post so schön und inspirierend, dass ich auf die Idee kam meinen eigenen Brief zu verfassen. Ich überlegte kurz ob es Sinn macht an mein 16 jähriges Ich zu schreiben. Ja, dass macht es tatsächlich. Denn zu dieser Zeit habe ich einige blöde Entscheidungen getroffen. Habe Dinge gemacht auf die ich nicht Stolz bin. Aber dann kam mir in den Sinn noch weiter zurück zu gehen. Zu meinem 9 jährigen Ich. Einem kleinen Mädchen, dass zu dieser Zeit zerbrach. Mir kommen die Tränen wenn ich daran denke. Deshalb entschied ich mich an das Kind zu schreiben.


Hallo kleine Prinzessin,


ich weiß wie du dich gerade fühlst. Man hat dir den Boden unter den Füßen weggenommen. Den Menschen, den du über alles geliebt hast. Du fragst dich warum? Aber darauf kann dir keiner eine Antwort geben. Die Schmerzen sind so unendlich und du denkst daran dich zu ritzen. Du willst nicht mehr leben. Dabei bist du doch noch so klein und hast dein ganzes Leben vor dir. 
Natürlich möchtest du nicht ohne deinen Opa leben. Aber glaube mir, vor dir liegen noch so viele tolle Tage und Momente. Natürlich wird es nicht immer leicht sein und du wirst auch noch viele dunkle Tage überstehen müssen. Aber du bist ein starkes und tapferes Mädchen. 
Es gibt Zeiten, da weißt du nicht woher du die Kraft nehmen sollst. Fragst dich ob es das Wert ist. Denkst so oft an Suizid. Ich weiß, dass klingt alles schlimm. Wie gerne würde ich dir sagen, dass alles gut wird. Leider kann ich das nicht. Noch heute habe ich mit Depressionen zu kämpfen und fühle mich oftmals schwach. Zudem kommen noch so einige traurige Momente in deinem Leben auf dich zu und die Schmerzen die du jetzt hast, habe ich immer noch. Der Tod von Opa hat ein riesiges Loch in unserem Herzen hinterlassen. Ich schreibe dir gerade diesen Brief und muss dabei weinen. Wie gerne würde ich dich vor einigen Fehlern bewachen. Doch ich kann dir auch etwas Hoffnung schenken. Du wirst mit 24 einen wundervollen Mann kennenlernen. Der immer für dich da ist und dich auffängt. Er kommt mit deiner Krankheit klar und schenkt dir wundervolle Momente. Er wird der Mann sein, den du heiraten wirst. 


Ich gebe dir etwas wichtiges mit auf den Weg


Gebe deine Träume niemals auf und vor allem überlege dir gut, mit wem du Kontakt haben möchtest. Gehe nicht blind durch das Leben und vor allem mache nicht die selben Fehler wie ich. 

Wenn du etwas älter bist, fange mit dem Bloggen an. Du wirst so viel Spaß dabei haben und dadurch schöne Dinge erleben. Ich durfte sogar schon reisen und habe wundervolle Sachen bekommen. Zudem habe ich nette Menschen kennenlernen dürfen. 

Lerne einen Beruf der dir wirklich Spaß macht. Ich habe Verkäuferin gelernt und arbeite mittlerweile wieder in dem Beruf. Allerdings erfüllt er mich nicht ganz. Deshalb überlege dir gut was du tun möchtest. 

Außerdem fange mit dem Sport an. Du wirst mich jetzt auslachen wenn ich dir sage, dass ich mittlerweile gerne joggen gehe und Krafttraining mache. Zudem achte ich auf eine gesunde Ernährung und mag Süßigkeiten nur noch selten. Wenn du jetzt damit anfängst, bleibt dir das Mobbing vielleicht erspart. Falls dich doch jemand dumm anmacht, sei stark. Du kannst dich wehren. Du musst nicht zum Opfer werden. 

Jetzt kommen die  wichtigsten Ratschläge:

Bitte fange nicht damit an dich zu ritzen. Die Narben bleiben ein Leben lang und jedes mal wenn du sie ansiehst, kommen schmerzen zurück. Deine Schmerzen werden nur für einen Moment gelindert. Ich trage sie heute noch mit mir rum. Es ist gerade mal ein halbes Jahr her, als ich mich das letzte mal geritzt habe. Das war ein großer Fehler und ich wünschte, ich hätte es nie getan. Du wirst noch so einige Menschen und Tiere in deinem Leben verlieren. Es wird weh tun, aber du findest einen anderen Weg mit deinen Schmerzen umzugehen. Ich möchte dir nicht zu viel verraten. Verbringe einfach ganz viel Zeit mit deinen Liebsten.

Lass die Finger von Zigaretten und Drogen. Übertreibe es nicht mit dem Alkohol. Vor allem halte dich von A. aus Siegelbach fern. Mit ihm wirst du nur 7 Jahre Horror erleben. Du wirst so geprägt sein, dass du in deiner neuen Beziehung immer wieder Vergleiche ziehst. Damit verletzt du deinen Liebsten. Aber keine Angst, er hat Verständnis für dich und lässt dich nicht fallen. Trotzdem würde ich dir gerne diese Jahre ersparen. Warte lieber bis du den richtigen findest. Zudem solltest du dich auch von den anderen Männern fern halten, die du vorher kennen lernst. Glaube mir, die sind alle nichts für dich. 

Wenn wir schon beim Thema Männer sind. Gehe auf keinen Fall in die Fahrschule H. in Katzweiler. Schaue dich lieber nach einer Fahrlehrerin um. Du wirst einige male mit sexueller Belästigung zu tun haben. Lasse dir das nicht gefallen. Du kannst dich wehren. 


Die schönen Dinge


Ich hoffe, dass ich dir damit jetzt keine Angst gemacht habe. Du wirst nämlich auch schöne Dinge erleben. Auch wenn du es nicht glaubst, du wirst eines Tages sogar wieder ein schönes Weihnachtsfest haben. Außerdem wird dein Papa endlich wie ein Vater für dich sein. Du wirst so einiges sehen und erleben. Bezahlst den Führerschein aus deiner eigenen Tasche und auch deine Autos wirst du dir selbst leisten können. Du wirst stärker werden. Zudem schön und klug. Dein Papa wird stolz auf dich sein. Du wirst merken, dass du gut in der Männerwelt ankommst. 
Lustig, dass ich dir das gerade sage. Mein Selbstbewusstsein ist immer noch nicht sehr stark.
Daran muss ich auch noch arbeiten. Zudem wird deine Mama und auch deine geliebte Schwester immer für dich da sein. 

Du wirst mit deinem zukünftigen Mann nach Berlin fahren. Ihr werdet euch Paris ansehen und du wirst gerne in die Sauna zu gehen. Du wirst sogar irgendwann in Neustadt an der Weinstraße wohnen und Wein trinken. Ja, wirklich du wirst es dort lieben und gerne Wandern gehen. Du denkst jetzt bestimmt auch an Opa. Da er genau diese Dinge auch gemocht hat. Es wird eine ganze Weile dauern, aber du wirst glücklich sein. Vor allem, wirst du dir mit deinem zukünftigen ein Traum erfüllen können. Ihr fliegt nach New York. Doch ist wirklich wahr du wirst nach Amerika reisen und New York sehen. Es wird genauso sein wie in deinen Träumen. Du möchtest dort gar nicht mehr weg und in deiner liebsten Stadt wird dein Traummann dir einen Antrag machen. Am 08.06.2018 ist es so weit und ihr gebt euch das Ja Wort. Mehr kann ich dir auch noch nicht sagen. Ich weiß nur eins, es wird schön. Deshalb verliere nicht den Mut und Kämpfe weiter Stück für Stück. Setze dir Ziele und lasse diese nicht aus den Augen.




Was würdet ihr eurem früheren Ich sagen wollen?



  • Share:

You Might Also Like

21 Comments

  1. Tolle Idee und wirklich ganz toll geschrieben. Lieben Gruß Jennifer von Zuckerbrotliebe

    AntwortenLöschen
  2. Oh wirklich mal ein Post zum Nachdenken. Eine wirklich tolle Idee. Vielleicht mache ich das auch irgendwann mal. Wirklich sehr schön geschrieben und ich wünsche dir alles Glück der Welt für deine hoffentlich wunderbare Zukunft!

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geschrieben. Aber warum machen das so viele Blogger? Hab jetzt schon ein paar gelesen, aber bisher konnte mir keiner die Frage beantworten ^^. Ich finde deines wirkich bezaubernd und auf jeden Fall eines mit der besten Beiträge dazu.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi liebe Nicole,
      also ich bin auf die Idee auch erst durch Andysparkles gekommen. Da ich in meinen Kolumnen immer Themen ansprechen mag, die mich persönlich betreffen oder die etwas aussagen, habe ich mir überlegt diesen Post zu verfassen.
      Der Hintergrund warum ich geschrieben habe?
      Ich möchte meinen Lesern nicht nur eine heile Welt vorzeigen.
      Wie oft habe ich schon Blogs gelesen in der Vergangenheit und mir gedacht, so gut soll es mir auch gehen. Wenn man so einen Artikel liest wird einem bewusst das man mit seinen Problemen nicht alleine ist. Ich will andere damit zum nachdenken anregen und wer weiß, vielleicht hilft es dem ein oder anderen auch.
      Freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt :)

      Löschen
  4. Super, wie reflektiert du heutzutage mit deiner Vergangenheit umgehst. Das kann leider nicht jeder. Aber bei dir merkt man, dass du aus deinen Fehltritten gelernt hast und gestärkt aus deinen Löchern zurückgekommen bist. Das find ich wahnsinnig bewundernswert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Es war auch ein langer Prozess, der noch nicht ganz beendet ist. Aber bin auf einem guten Weg

      Löschen
  5. Tut mir Leid, dass du teilweise so schlechte Erfahrungen machen musstest. Sei es durch Verluste oder eben auch durch Gewalt durch Männer. Ich würde den Rat geben, dass im Leben nichts wichtiger ist als menschliche Beziehungen- zu Familie und Freunde. Denn gerade, wenn es hart wird, sind diese Menschen für einen da und fangen einen auf. Nur gemeinsam ist man stark.

    LG Biene
    http://lettersandbeads.de

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gerade ein wenig geschockt wie viele negative Dinge du in deinem Leben schon erlebt hast. Deshalb Hut ab, dass du dich traust in aller Öffentlichkeit darüber zu berichten :)
    Wenn ich einen Brief an mein früheres Ich schreiben würde, dann wohl an mein 15 oder 16-jähriges Ich ;)

    Liebe Grüße,
    Anna
    von https://whenanna.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebes. Bei mir hat das wirklich schon früh angefangen. Oh ja, die Teenager Zeit, da macht man denke oft doofe Fehler. :)

      Löschen
  7. Liebe Michelle!
    Diesen Post hast du so so toll geschrieben :) Ich finde es so gut wie du dein Leben aufarbeitest und erkennst, was falsch gelaufen ist, aber trotzdem reflektiert darüber berichten kannst
    Hut ab meine liebe :)
    x Stephi
    https://stephidrexler.com/

    AntwortenLöschen
  8. Wow ein sehr sehr persönlicher Post! Sehr mutig, dass du hier so offen schreibst.
    Die Idee mit dem Brief finde ich auch wirklich zauberhaft :)

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  9. das ist eine sehr schöne idee.
    was ich meinem 9-jährigen ich sagen würde? es wird schwierig, wenn sich deine eltern trennen werden, aber es ist das richtige. mama wird es oft nicht gut gehen und deswegen musst du dich um sie kümmern. denke auch nicht, dass du introvertiert bist, wenn du in ein café gehst und milchkaffee mit deinen freundinnen trinkst - es liegt an der laktose, dass du dich schlecht gefühlt hast, nicht an den menschen. setz dich durch, hab keine angst und glaube an dich und das, was du kannst! geh offen auf andere leute zu und geh mehr raus anstatt dich in der wohnung zu verkriechen und zu lesen. das leben findet draußen statt!

    liebe grüße
    dahi von Strangeness and Charms

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du schön gesagt.
      Freut mich, dass dir die Idee gefällt

      Löschen
  10. Uff, da musste ich mir gerade auch die ein oder andere Träne aus dem Gesicht wischen weil mich das alles doch sehr mitgenommen hat!
    Ich wünsche dir alles Gute & danke dir für diesen Post.
    Du bist ein unfassbar starker Mensch und hast es verdient glücklich zu sein. :)
    Ich wünsche dir wirklich nur das Beste.

    Liebste Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Vanessa für deinen lieben Kommentar.
      Ich habe das nie so bewusst wahr genommen, dass ich so eine traurige Geschichte durchlaufen bin. Erst jetzt, wo es mir besser geht und ich mich damit auseinander setze, nehme ich das wahr. Es macht mich noch etwas stärker. Deine Worte rühren mich sehr, danke dafür.

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.