Kolumne

Adieu Schweinehund und Salut liebe Motivation

Sonntag, Dezember 17, 2017 Michelle Früh 10 Comments


Wir kennen alle den Schweinehund und eigentlich finde ich die Bezeichnung viel zu süß. Hinter diesem niedlichen Wort stecken nämlich Faulheit, Bequemlichkeit, Angst und Schwäche. Ja, auf einmal gar nicht mehr so süß oder? Mir wurde mal gesagt, man lebt nur einmal. Hinter diesem Satz steckt so viel. Doch man muss erst einmal erkennen, was genau dahinter steckt. Ich weiß, dass ich nur einmal lebe. Eine Aussage die ich schon öfter gehört habe. Doch hinterfragen wir das ganz einfach mal und schauen nochmal ob wir nicht unserem Schweinehund Adieu sagen möchten.


Fragen die ihr euch in eurem Leben stellen solltet


Bin ich mit meinem Leben glücklich?
Gibt es irgendetwas, dass euch so richtig unglücklich in eurem Leben macht? Dann lasst es fallen. Ich hatte dieses Problem Jahre lang. Aus Angst ich könnte es nicht schaffen. Eines Tages habe ich den Schritt gewagt und mich von meiner Beziehung gelöst. Ich habe es geschafft und fühle mich gut. 
Natürlich gibt es noch ein paar Dinge, an denen ich noch arbeite. Aber momentan kann ich sagen, dass ich so glücklich bin. 

Fühle ich mich wohl in meiner Haut?
Eine zweite wichtige Frage. Viele fühlen sich nämlich unwohl und leben einfach damit. Geht mal aus euch raus. Ernährt euch gesund und macht etwas Sport. Wenn es euch reicht eine normale Figur zu haben, dann müsst ihr es mit dem Sport nicht übertreiben. Wie oft habe ich diesen Satz schon gehört: "Ich habe keine Motivation für Sport." "Ich kann nicht mit dem Rauchen aufhören, ich brauche das." 
Nein, braucht ihr nicht. Ihr müsst nur konsequent sein. Ihr seid stärker als der Schweinehund. Beweist euch das.

Wo will ich hin?
Lebt nicht einfach in den Tag. Setzt euch Ziele und unternimmt etwas schönes. Wie wäre es mit einer Liste, auf die ihr schreibt was ihr in den nächsten 3 Jahren erleben wollt? Wenn ihr eines der Dinge gemacht habt, könnt ihr diesen Punkt abhaken. Ihr werdet sehen wie gut es tut, etwas zu schaffen. 


Adieu Schweinehund


Egal in welchem Bereich ihr euren Schweinehund bekämpfen möchtet, schreibt euch zuerst Ziele auf. Du hast dir etwas neues vorgenommen oder möchtest eine neue Idee umsetzen. Dann schreibe dir dein Hauptziel auf. Wenn du das erledigt hast, überlegst du dir wie du dort hin kommst. 

Liste schreiben

Zum Beispiel

Hauptziel: 10 Kilo abnehmen  

Hört auf mit irgendwelchen radikalen Diäten oder Shakes. Das ist alles nur Geldmacherei und führt euch zum bekannten Jo-Jo Effekt. Verändert lieber euren kompletten Lebensstil. In kleinen Schritten zum Erfolg. Wenn ihr zuvor jeden Tag etwas Süßes genascht habt und euch fast nur von fast Food ernährt habt, dann versucht davon nach und nach weg zu kommen. Schreibt euch gesunde Rezepte raus und probiert diese aus. Geht drei oder viel mal die Woche spazieren und macht ein paar Workouts. Mit der Zeit fängt es an Spaß zu machen. Ich habe vor 10 Jahren Sport gehasst und nie auf meine Ernährung geachtet. Das kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. 


Ziel: 
  • Jeden Tag Obst essen (z.B. ein Apfel)
  • Zu jeder Mahlzeit Salat oder Gemüse
  • Nur noch selten Süßes essen
  • 3-4 mal die Woche Sport machen
Zu jedem großen Ziel braucht ihr kleinere Ziele, die euch voran bringen. Habt ihr euch erst einmal einen Plan erstellt, seid ihr schon etwas motivierter. Hängt euch die Liste dort hin, wo ihr sie jeden Tag sehen könnt. 


Suche dir einen Partner
Nichts ist motivierender als ein Mitstreiter. Ihr könnt euch gegenseitig pushen und unterstützen. Wir brauchen doch alle manchmal einen tritt in den Hintern um mal von der Couch hoch zu kommen. 


Schaffe dir ein Motivationsspruch 
Die Plakate in der Mc Fit fand ich immer richtig gut. Mit dem lesen der Sprüche kam auch meine Motivation. "Dein stärkster Muskel ist dein Wille" oder was mir auch sehr gut gefällt "Stärke ist nicht wo du stehst, sondern wie oft du wieder aufstehst. Einen Rückschritt erlebt jeder mal doch wenn ihr dran bleibt, könnt ihr alles schaffen. Das gilt natürlich nicht nur für den Sport. Denkt einfach immer dran andere haben es auch schon geschafft, dann packe ich das auch!


Schluss mit Ausreden
Ich habe aber noch ein halbes Päckchen Zigaretten. Na und werft es in den Müll und hört auf euren Körper zu zerstören. Immer wieder wenn ich an einer Baustelle entlang laufe, die gerade frisch geteert wird frage ich mich, wie ich diesen Müll aufnehmen konnte. Es widert mich einfach an. Hinterfragt euch mal ob ihr das wirklich wollt. 

Ich kann keinen neuen Job anfangen, weil ich zu alt bin. Ja, ihr habt es schwer, wenn ihr etwas älter seid. Aber wenn ihr es nicht versucht, kann auch nichts draus werden. Auch hier könnt ihr euch wieder kleine Ziele setzen, wie ihr an einen neuen Beruf kommt. Vielleicht möchtet ihr euch ja auch selbstständig machen? Versucht es doch einfach. 






Hat euch das Thema gefallen? Bei welchem Thema habt ihr mit dem inneren Schweinehund zu kämpfen? Möchtet ihr mit dem Sport anfangen oder sogar abnehmen? Wenn ihr hilfe braucht schreibt mir doch gerne eine PN. 


Kommentare:

  1. Ein klasse Motivationspost zum neuen Jahr! :)
    Tolle Ziele auf jeden Fall!

    Liebst, Sarah von Belle Mélange

    AntwortenLöschen
  2. Den Schweinehund kenn ich nur allzu gut...meistens gewinnt er und ich kann mich doch zu Sport o.ä. nicht aufraffen obwohl man ihn doch eigentlich überwinden sollte?!... hab noch einen tollen Tag... LG

    AntwortenLöschen
  3. sehr tolle geschrieben - da ist man sofort wieder top motiviert! u wie du sagst wenn man etwas starten will dann sofort und nicht erst "wenn die zigarettenpackung" ganz leer ist!
    glg katy

    www.lakatyfox.com

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöner Beitrag! Auch die Fotos finde ich toll! :-)
    LG
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Der Beitrag ist toll und ich glaube jeder hat irgendeinen inneren Schweinehund. Bei mir ist es zum Beispiel der Sport zu dem ich mich immer irgendwie aufraffen muss. Aber da es einem danach so viel besser geht, wird der innere Schweinehund besiegt.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde gerade das mit dem Sport leider oft so schwierig im Alltag regelmäßig umzusetzen! Doch ich gebe mein Bestes.

    AntwortenLöschen
  7. ein toller Beitrag meine liebe Michelle! und gerade jetzt am Ende des Jahres nichmal besonders wichtig :)
    ich bin an sich kein Fan von Vorsätzen fürs neue Jahr, aber dennich hat so ein Jahreswechesl eben etwas von einer "magischen Grenze", die man gut als Motivation nutzen kann!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von www.liebewasist.com

    AntwortenLöschen
  8. Eine grandiose Motivatiospost.

    Das habe ich heute echt gebraucht.

    Danke für die tollen Worte

    AntwortenLöschen
  9. Wow wirklich tolle Bilder! Du hast so ein hübsches Gesicht!! *_*
    Den Schweinehund habe ich leider zur Zeit ein bisschen im Nacken sitzer..

    Liebste Grüße,
    Carmen <3

    AntwortenLöschen
  10. Du hast sehr Recht mit dem Artikel :> Der Schweinehund ist unser aller Feind, dabei klingt die Vorstellung eigentlich ganz niedlich :D
    Schöne Fotos :>
    LG
    Josi
    www.josiiffashion.com

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch und schreibe euch auch immer zurück. Ihr dürft natürlich auch Kritik äußern. Allerdings werde ich beleidigende Kommentare oder auch Spam löschen.